Energiesparend Wohnen

Energie sparen

Fenster und Türen sind in jedem Gebäude entscheidende Stellen für den Wärmeschutz. Mehr als ein Drittel des vermeidbaren Wärmeverlustes in älteren Häusern geht in der Regel auf das Konto der Fenster. Weshalb Sie auch gerade hier mit gezielten Maßnahmen besonders große Energiesparpotenziale nutzen können. Selbstverständlich erfüllen VEKA Profile die gesetzlichen Wärmeschutzanforderungen für Neubauten und Renovierungsmaßnahmen. Und auch die Vorgaben, wie sie für die kommende Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu erwarten sind, lassen sich leicht übertreffen.


Energiekosten und CO2-Ausstoß minimieren

Langfristig betrachtet steigende Energiekosten stellen eine zunehmende Belastung für viele Haushalte dar. In einem Privathaus verschlingt die Heizung im Schnitt über 75 % der Energie.

Bis zu 45 % der Wärmeverluste entstehen häufig durch veraltete Fenster. Hier bieten sich enorme Einsparpotenziale. Denn Fenster aus VEKA Profilen mit moderner Mehrkammertechnologie halten die Wärme zuverlässig im Haus. Außerdem lassen sich mit großen Fensterflächen Tageslicht und Sonnenwärme besser nutzen. Das verbessert das Wohnklima, spart kostbare Energie und reduziert den CO2-Ausstoß.


EnEV

Einer der wichtigsten Aspekte beim Fensterkauf ist ein ausreichender Wärmeschutz. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) gibt in diesem Fall Mindestwerte vor, die Sie einhalten müssen, wenn Sie neue Fenster kaufen und mehr als zehn Prozent der Fensterfläche modernisieren. Handelt es sich zum Beispiel nur um ein einzelnes Fenster, haben Sie freie Wahl, das neue Fenster sollte aber mindestens denselben Wärmeschutz wie das alte Fenster aufweisen.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) ist Teil des deutschen Baurechts und beschreibt bautechnische Standardanforderungen für den effizienten Energieverbrauch eines Gebäudes. Sie schreibt unter anderem vor, dass Neubauten wie bereits bestehende Gebäude einen bestimmten Energiebedarfswert nicht überschreiten dürfen und der Kohlenstoffdioxidausstoß deutlich reduziert werden muss. Die hervorragenden Dämmeigenschaften von Fenstern aus VEKA Profilen machen es leichter, diese Auflagen zu erfüllen. Sie sorgen dafür, dass der U-Wert – das Maß für die Wärmedurchlässigkeit – besonders niedrig ist.


Dämmwert

Wie gut ein Fenster vor Energieverlusten schützt, gibt der sogenannte U-Wert = Wärmedurchgangskoeffizient an. Je niedriger er ist, desto weniger Wärme geht durch das Fenster verloren, was umso besser für Ihre Heizkostenrechnung ist.

Zum Vergleich: Alte Fenster haben oft einen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) zwischen 2,6 und 5 Watt pro Quadratmeter und Kelvin. Moderne Fenster mit Zweischeiben-Wärmeschutzverglasung und hochwertigen Rahmen erreichen einen U-Wert von nur noch 1,1 bis 1,5 Watt pro Quadratmeter.

Für die Anschaffung neuer Fenster legt die EnEV einen U-Wert von 1,3 oder besser fest. Wenn Sie nur die Verglasung tauschen möchten, liegt der maximale U-Wert bei 1,1. Aktuelle Fenster mit doppeltem Wärmeschutzglas erreichen diese Werte meist und Fenster mit Dreifachverglasung übertreffen diese Werte sogar deutlich.


Darum lohnen sich neue Fenster

Der Austausch alter Fenster

  • senkt die Heizkosten
  • ist aktiver Umweltschutz
  • senkt den CO2-Ausstoß
  • verbessert das Wohnklima
  • wird staatlich gefördert
  • steigert den Wert Ihrer Immobilie
  • macht sich nach wenigen Jahren bezahlt
  • hilft, die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu erfüllen